Myanmar - 24 Karat

Vergoldete heilige Statuen und Pagoden ziehen Pilger wie Touristen in ihren Bann. (Monatskalender, 14 Seiten )

Gold, Shwe ist in Myanmar allgegenwärtig. Im Buddhismus symbolisiert Gold die Sonne. Als Opfergabe kommt daher nur das reine 24 karätige Gold in Frage. Es wird in mühevoller Handarbeit so lange geschlagen, bis hauchdünnes durchscheinendes Blattgold entsteht. Dieses wird in meditativer Einkehr auf heilige Statuen und Pagodendächer aufgebracht. Der Kalender vermittelt in überzeugenden Bildern die emotionale Wirkung des wertvollen Metalls. Dieser erfolgreiche Kalender wurde dieses Jahr mit gleichen Bildern und aktualisiertem Kalendarium wiederveröffentlicht.

AUTOR

U boeTtchEr

mehr von U boeTtchEr

Mehr Produkte