Ladakh im indischen Himalaja - Nomadenland Changthang - Bergweh ®

Dieses Grenzgebiet zu den Nomadenstämmen ist schwer zugänglich und fordert einem, nicht nur wegen der Höhe, viel ab. Einmalige Eindrücke, stille Wildheit und unendliche Weite werden hier erlebbar. (Monatskalender, 14 Seiten )

Changthang heißen die ausgedehnten Hochlandsteppen in Asien, die sich in einer Höhe über 4500 Meter ausdehnen und im Westen nach Ladakh hineinreichen. Wegen der Grenze zu China ist das Nomadenland sehr abgeschieden und die Berge liegen unberührt und einsam. Das Bergweh wird hier gestillt. Es ist die unbändige Sehnsucht nach dem Bergpanorama, nach der Natur und vielleicht auch nach der Naturgewalt (aus dem Buch Bergweh). Die Bilder machen die archaische Landschaft , die tief verwurzelten Traditionen der Nomaden und das Abenteuer spürbar. Dieser erfolgreiche Kalender wurde dieses Jahr mit gleichen Bildern und aktualisiertem Kalendarium wiederveröffentlicht.

AUTOR

Barbara Esser

mehr von Barbara Esser

Mehr Produkte