Energiezentrale

In der 2. Hälfte des 18 Jahrhunderts, gelangte das Banater Bergland in den Besitz der Wiener Monarchie. Bald darauf wurden viele Metalle in dieser Region gefördert. Zunächst Kupfer, Silber, Gold und Blei, später auch Eisenerz. In dieser Zeit gründete die österreichische Monarchie im Banater Bergland viele deutsche Kolonien. Eine dieser Ansiedlungen war Steierdorf – Anina das aus einer, 1773 gegründeten Ansiedlung von Waldarbeitern aus der Steiermark hervorging. Heute ist die Zeche geschlossen, die Kohlevorkommen scheinen erschöpft und nur die Ruinen zeugen noch von der vergangenen industriellen Blütezeit. Durch die spezielle HDR-Bearbeitung (High Dynamic Range) entfalten diese Bilder ihre besondere Ausstrahlung.

AUTOR

Andreas Elstner

mehr von Andreas Elstner

Mehr Produkte