Der Turm

Auf einem Landstreifen zwischen Weser und Kleiner Weser in Bremne befindet sich der "Teerhof". Der Name stammt aus dem 15. Jahrhundert, als hier Werften standen, die die hölzernen Planken der Schiffe mit Teer abdichteten. Nach der Zerstörung vieler Gebäude im Zweiten Weltkrieg, wurde der Teerhof in den 1990er Jahren wieder, überwiegend mit Backsteinhäusern, komplett bebaut. Das Viertel ist für den Autoverkehr gesperrt, eine Fußgängerbrücke verbindet den Teerhof mit dem Zentrum. Außerdem befindet sich dort das "Neue Museum Weserburg". Die Fotos wurden mit einem HDR-Filter nachbearbeitet.

AUTOR

Gerhard Bomhoff

mehr von Gerhard Bomhoff

Mehr Produkte