Bikes forever

Um geschätzte 30 Prozent hat sich die Zahl der Fahrradfahrer duch die Corona-Krise im Vergleich zum Vorjahr erhöht. Als die öffentlichen Verkehrsmittel zu unsicher und Bewegungsradius durch die Ausgangssperre kleiner wurde, entsannen sich mehr und mehr Menschen einer alten Liebe: dem Fahrrad. Nicht nur neue Modelle sorgten für einen Verkaufsboom; auch die alten Bikes verursachten beim Wiederflottmachen riesigen Andrang in den Werkstätten. Individualität ist auch beim Radl gefragt: lustige Klingeln, knallige Farben, blank gewienerte Sättel, Transportbehälter und Blumenschmuck lassen auf einzigartige Radler schließen. Auch nach Ende der Pandemie bleibt eines unbestritten: Fahradfahren ist gesund, gut für die Umwelt und die Lebensfreude.

AUTOR

Pia Thauwald

mehr von Pia Thauwald

Mehr Produkte